Krankenhausseelsorge

 

Der Krankenhausaufenthalt kann zu einer einschneidenden Erfahrung im Leben werden.
Da können viele  Fragen auftauchen, wie es weitergehen wird, wie man mit den Belastungen zurecht kommt. Aber auch grundsätzliche Fragen nach dem Sinn des Lebens können sich ergeben. Die Krankenhausseelsorge bietet in dieser Zeit Begleitung im Gespräch unabhängig von der Religionszugehörigkeit an.

 

Evangelische Krankenhausseelsorge in den beiden Krankenhäusern in Dinslaken

Kontakt

Ev. Krankenhausseelsorge im Kirchenkreis Dinslaken
Pfarrerin Petra Schorberger-Waldhausen
Duisburger Str. 103

Erreichbar persönlich tagsüber im Krankenhaus,
telefonisch über die Pforte der Krankenhäuser:

  • Evangelisches Krankenhaus Dinslaken: 02064-420
  • St. Vinzenz Krankenhaus: 02064-440

Ansprechpartner

Pfarrerin

Petra Schorberger-Waldhausen

Mail

Selbsthilfegruppe

Carmen Benninghoff

Tel: 0208-3020884

Kurzinformation

Die Seelsorge im Krankenhaus umfasst eine Reihe unterschiedlichster Aufgaben.

  • die Beratung und Begleitung von Patien*innen
  • die Krisenintervention für Patient*innen und Mitarbeitende
  • die Begleitung Sterbender und Angehöriger
  • gottesdienstliche Angebote regelmäßig sonntags, und zu besonderen Anlässen, wie z. B. Gedenkgottesdienste für im Krankenhaus Verstorbene, Ökumenische Trauerfeiern zur gemeinschaftlichen Bestattung von Sternenkindern
  • Mitwirkung bei ethisch schwierigen Entscheidungen
  • Begleitung und Fortbildung von ehrenamtlichen Mitarbeitenden im Besuchsdienst für christliche und muslimische Patient*innen.
  • Zweimal jährlich stattfindende Trauergruppen

Rahmenbedingungen

Ev. Krankenhausseelsorge geschieht im Auftrag und unter Dienst- und Fachaufsicht der Kirche. Seelsorger*innen sind unabhängig und nicht an Weisungen gebunden, aber in der Institution Krankenhaus verortet und in die Organisation eingebunden. Sie unterliegen der absoluten Schweigepflicht.

Angebote

Selbsthilfegruppe im St. Vinzenz-Krankenhaus für Mütter und Väter, die durch Fehl- oder Totgeburt ein Kind verloren haben.
Kontakt: Carmen Benninghoff

Trauergruppen, zweimal jährlich stattfindend
Kontakt: Pfarrerin Petra Schorberger-Waldhausen