Kirche ist mobil, nicht langweilig und braucht keine Kirchen

Um 15:56 Uhr stand das mit Spannung erwartete Votum fest: Die Menschenskirche 2035 ist mobil, nicht langweilig, braucht keine Kirchen, hat ein klares christliches Profil und orientiert sich konsequent an den Lebenssituationen der Menschen. Mehr als vier Stunden hatten die rund 200 Gäste der Entdeckersynode des Ev. Kirchenkreises Dinslaken in der Zechenwerkstatt Lohberg in Dinslaken an 6 Mitmach-Stationen und in 3 Diskussionsrunden ihre Ideen, Kritik und Vorstellung über Kirche eingebracht. So entstanden unter anderem mobile Kindergärten, eine 360-Grad-Pop-Up-Action-Church und ein Begegnungszentrum für alle Altersklassen aus Legosteinen. In den Diskussionsrunden wurden darüber hinaus Themen wie „Kirchlicher Segen abseits der klassischen Lebenswege“ oder „Was würde passieren, wenn Kirche sich an dem, was Menschen vor Ort erhoffen und erwarten, orientiert?“ angesprochen.

Ziel der Synode war es, die Weichen für die Zukunft zu stellen. Deshalb waren nicht nur die Synodalen aus den 8 Gemeinden, sondern auch Bürger*innen aus lokalen Vereinen, Künstler*innen und Vertreter*innen aus der Politik eingeladen worden. „Wir haben uns für dieses ungewöhnliche Format entschieden, da sich Kirche grundlegend verändern muss, und wir wollen im Kirchenkreis diese Veränderung nicht von oben herab anstoßen, sondern wir wollen dies hier als Menschenskirche gemeinsam mit den Menschen gestalten“, erläuterte David Bongartz, Superintendent des Ev. Kirchenkreises Dinslaken.

Am Ende der Veranstaltung hatten die Gäste die Wahl sich zwischen 9 möglichen Leitsätzen, die im Laufe des Tages an den Stationen entstanden waren, zu entscheiden. Folgende 3 Sätze bekamen die meisten Stimmen: Wir brauchen keine Kirchen, sondern bunte Orte des Zusammenseins, die für jeden offen sind; Kirche langweilt nicht und denkt nicht von dem was ist, sondern orientiert sich konsequent an den Lebenssituationen der Menschen; Kirche taucht mit mobilen Projekten mit klarem christlichen Profil dort auf, wo man sie nicht erwartet. „Das war Menschenkirche pur, wo der Fokus auf den Menschen liegt, auf dem, was sie in eine Menschenskirche einbringen wollen, und was sie von uns brauchen“, so David Bongartz. „Und es ist jetzt unsere Aufgabe, dieses konkret werden zu lassen“, so der Superintendent weiter.

Für ein besonderes Highlight zum Abschluss sorgte zudem der Graffiti-Künstler Raphael Wiese aus Spellen-Friedrichfeld, der während der Veranstaltung die Gedanken, Wünsche und Eindrücke der Besucher*innen sammelte und am Ende ein vier Meter großes Schiff mit entsprechenden Bildern besprüht hatte.

Online: Auftaktveranstaltung 17.04.2024

Online: Auftaktveranstaltung, 17.04.2024, 14 – 17.30 UHR
Sozial verantwortliche Gebäudeentwicklung in Stadt und Land / Know-how für Kirchengemeinden und diakonische Träger

Kirchen schließt man nicht!?
Perspektiven auf kirchliche Gebäude und Grundstücke in den aktuellen Transformationsprozessen

So geht es doch!
Praktische Erfahrungen mit der kirchlichen Immobilienentwicklung

Jenseits der Kirchenmauern:
Erwartungen an kirchliche Gebäudeentwicklung aus
dem Sozialraum.

Die weiteren Online-Veranstaltungen finden am
7. Mai / 12. Juni / 3. September / 9. Oktober 2024
jeweils 18 bis 20 Uhr statt.
Die genauen Inhalte werden noch bekannt gegeben.

 

Programm / Flyer finden Sie hier

Presbyteriumswahlen 2024

„Ich steh zur Wahl – Ich geh zur Wahl“

Dieses zweigeteilte Motto begleitet die Presbyteriumswahlen 2024 in der Evangelischen Kirche im Rheinland. Am 18. Februar 2024 werden die Presbyterien in der rheinischen Kirche neu gewählt. Bis zum Wahlsonntag am 18. Februar 2024 ist zwar noch Zeit, doch in vielen Presbyterien beginnen bereits jetzt die Vorbereitungen. Neben dem Gang zur Wahlurne können Gemeindemitglieder erstmals auch digital abstimmen.

Alle Informationen zur Wahl finden Sie hier.

 

1. Ideenschmiede: 15.02.2024

Wir wollen hier in der Region gemeinsam unterwegs sein und laden herzlich ein zur
Ersten Ideenschmiede am 15. Februar um 19:30 Uhr in den Gasthof Ortmann, Weseler Str. 155, 46537 Dinslaken.
Hier besteht die Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen. Außerdem werden wir kurz über die bisher geplanten Aktionen im Entdeckerjahr informieren.

Newsletter

Newsletter per e-mail

Sie können jetzt auch Neuigkeiten und Informationen aus der Menschenskirche als Newsletter per e-mail erhalten. Einfach Ihre E-Mail Adresse in das Formular eintragen und anschließend die Mail im Posteingang bestätigen. Sie erhalten anschließend regelmäßig unseren Newsletter.

Newsletter Anmeldung

 

Die Diakonie geht online!

Nach technischer, optischer, und inhaltlicher Überarbeitung ist die neue Webseite der Diakonie Dinslaken nun online! Unser Ziel ist der klare und anwenderfreundliche Überblick über unseren Leistungen: Alle Informationen sind jetzt gebündelt und strukturiert abrufbar. Verschiedene Navigationsmöglichkeiten erleichtern das Navigieren durch die Webseite.
Optik und Struktur betonen die Verbindung von Diakonischem Werk und der Ev. Kinderwelt als Teile des Ev. Kirchenkreises Dinslaken.
Für Anregungen, Kritik und natürlich auch Lob sind wir offen und freuen uns über Ihr Feedback!

http://diakonie-din.de

Kampagne »Menschenskirche«

Ab 28. September heißt es Augen offen halten in den acht Gemeinden des Kirchenkreises Dinslaken. Die Kampagne »Menschenskirche« wirbt
mit aufmerksamkeitsstarken Bildern für den Kern Christlichen Glaubens.
An zahlreichen Stellen im Stadtgebiet und rundherum ist eine Auswahl von insgesamt 20 Motiven zu entdecken, die in offen zu deutender Weise
Bezüge zwischen der Gesellschaft und der Kirche als Träger sozialer Verantwortung herstellen.

Hier ein Pressebericht zur  Dinslakener Kampagne »menschenskirche« auf der Webseite der Ev. Kirche im Rheinland.